PLT bei der CMS in Berlin

Alle zwei Jahre im September trifft sich die Facility Management Branche auf der CMS (Cleaning.Management.Services.) in Berlin. Auf der internationalen Fachmesse für Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen präsentieren über 400 Aussteller aus über 20 Ländern Produkte und Dienstleistungen rund um Reinigungstechnik, Bodenpflege, Hygiene, Gesundheitsschutz und Facility Management.

Neben Nachhaltigkeit stand in diesem Jahr vor allem die zunehmende Nutzung digitaler Technologien in der Branche im Vordergrund. Ob vernetzte Maschinen, optimierte Reinigungsprozesse oder Software zur Effizienzsteigerung, Qualitätsmessung und Nachweisführung – Die Digitalisierung hat in der Branche längst Einzug gehalten und dementsprechend groß ist das Angebot an innovativen Lösungen und Softwareprodukten.

Mittlerweile bieten fast alle Anbieter von meist Branchensoftware Schnittstellen an, um kaufmännische Prozesse mit den Daten anderer Systeme – z. B. Fahrzeug-Tracking, Arbeitszeiterfassung oder Tourenplanung – zu verknüpfen.

Aus diesem Grund ist die CMS für den PLT Vertrieb ein wichtiges Heimspiel und eine gute Gelegenheit, die Kontakte zu bestehenden Softwarepartnern zu pflegen und die Stände neuer, potenzieller Partner zu besuchen. Während der mit den Messeausstellern geführten Gespräche wurde ein Hauptaugenmerk auf die Schnittstellen-Vernetzung mit Anwendungssoftware gelegt. Ziel ist es, die von den TrackPilot-Anwendern benötigten Daten durch Softwarevernetzung über eine Datenschnittstelle bereitzustellen und Systeme miteinander zu verbinden. Indem TrackPilot-Anwendern die Softwareverbindung zu ihrer Hauptbetriebssoftware ermöglicht wird, kann TrackPilot sein Angebot verbessern und die besonderen Dienstleistungen stärker in den Fokus rücken. Die Softwareanbieter sehen hierin wichtige Vorteile für ihre Kunden und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der eigenen Kundenbindung.

Der PLT-Ansatz traf auf großes Interesse und mit einigen Softwareanbietern konnten bereits gemeinsame Projekte identifiziert und eine konkrete partnerschaftliche Zusammenarbeit ins Auge gefasst werden. Mit anderen Ausstellern wiederum wurden hinsichtlich arbeitsteiliger Zusammenarbeit die Abgrenzungen besprochen und somit die präzisen Möglichkeiten künftiger Projekte besser ausgelotet. Künftig wird die TrackPilot-Landschaft nun um einige Projekte größer und der Nutzen für die Anwender noch attraktiver.

Start typing and press Enter to search